some image

Honigatem

Honig-Elixier bei Pferdhusten.
Honigatem – Damit der Lunge Flügel wachsen.

  • Ein gesundes und leistungsfähiges Atmungssystem

    Das Atmungssystem des Pferdes ist besonders sensibel gegen äußere Einflüsse. In den vergangenen Jahren haben negative Umwelteinflüsse, speziell in der Luft zugenommen. Zudem ist die Konzentration von Ammoniak und Feinstaub in vielen Pferdeställen überdurchschnittlich hoch. Diese nachweislich problematischen Bedingungen wirken auf das Atmungssystem des Pferdes ein. Die Folge – viele Pferde haben Probleme mit den Atemwegen entwickelt oder zeigen sehr schnell erste Hustensymptome.

    Aus diesem Grund haben wir bereits vor vielen Jahren den speziellen Hustenhonig „Wildbienenlocksaft“ in unser Programm aufgenommen. Nun erweitern wir unser Bienenproduktprogramm gegen Husten mit der neuen Marke „Honigatem“

  • Eine Kombination aus klassischen Naturprodukten

    „Honigatem“ basiert auf einer Kombination aus klassischen Naturprodukten wie Honig und Kräutern, die bereits seit Urzeiten bei Atemwegs-Problemen eingesetzt werden. Zudem setzen wir auf Erkenntnisse aus wissenschaftlichen Studien und unsere jahrzehnte lange Erfahrung mit Atemwegserkrankungen beim Pferd. Bereits in den 1980er Jahren wurde von einem Mitglied unseres Entwicklungsteams „Das größte Hustenbonbon der Welt“, der „Hustenleckstein im Spender“ auf den Markt gebracht. Heute werden ähnliche Produkte in diversen Varianten als Leckstein „Kräuter-Leckstein“ von vielen Herstellern angeboten.

    „Honigatem“ besteht aus einer hochwertigen Mischung verschiedener Honigsorten. Neben den klassischen Blüten- und Waldhonigen ist der Manuka-Honig eine besonders wertvolle Komponente. Das Naturprodukt Honig besteht aus mehr als 200 Inhaltsstoffen - neben verschiedenen Zuckern enthält er Mineralien, Vitamine, Antioxidantien, Enzyme, Phenole und vieles mehr. Den Inhaltstoffen des Honigs und weiteren Bienenprodukten, werden schon seit jeher heilsame Wirkungen zugeschrieben.

    Diesem von der Natur entworfenen Wunderwerk fügen wir weitere natürliche und hochwertige Komponenten wie Propolis, Kaffee, Salbei, Fenchel und Thymian hinzu. Das Ergebnis dieser Fusion ist ein einzigartig sanfter und dennoch effektives Hustenhonig-Elixier.

Die Zusammensetzung, ein Konzert der Natur

  • Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Das Zusammenspiel einzelner Komponenten von „Honigatem“ ist die Basis seiner Einzgartigkeit.

  • Fenchel

    Fenchel werden folgende Wirkungen zugeschrieben.
    Er wirkt Entzündungen entgegen und ist schleimlösend. Besonders bei Atemwegserkrankungen der oberen Atemwege und Bronchien ist Fenchel sehr positiv in seiner Wirkung. Die hochspezialisierten Schleimhäute der Atemwege werden in ihrer Funktion angeregt, Sekrete werden gebildet und zum Abtransport verflüssigt.

  • Salbei

    Salbei werden folgende Wirkungen zugeschrieben.
    Er wirkt desinfizierend und leicht antibiotisch, er fördet die Durchblutung, ist schleimlösend, Fieber senkend, er lindert den Hustenreiz und fördert die Wundheilung.

  • Thymian

    Thymian werden folgende Wirkungen zugeschrieben.
    Er wirkt krampflösend, ausswurffördernd, antibakteriell, antiseptisch, entzündungshemmend und fördert die Verdauungstätigkeit. Der positive Einfluss auf die Verdauung fördert das Wohlbefinden und die Immunkraft.

  • Propolis

    Bienenprodukte sind für ihre heilsame Wirkung bekannt, etwa der Kittharz der Bienen, auch Propolis genannt. Bienen sammeln seine Bestandteile zum Beispiel von Baumknospen und verwenden es im Bienenstock zur Desinfektion. Waben, aber unter anderem auch der Ankunftsbereich eines Bienenstockes wird mit Propolis versehen. In Experimenten wirkte Propolis bakterizid und fungizid, es tötete also Bakterien und Pilze ab. Als Tinktur aufgetragen wird Propolis eine sehr positive Wirkung auf Hautekzeme und z.B. entzündete Mundwinkel und der Mundschleimhaut nachgesagt.

    Das in Honigatem verarbeitete Reinpropolis (80%) ist ein Pulverextrakt höchster Güte und stammt ausschließlich aus Südamerika.

  • Kaffee aus der Arabica Bohne

    Kaffee werden schmerzhemmende und entzündungshemmende Eigenschaften nachgesagt.

  • Honigatem entält über 75% puren Honig!
    Kaum ein anderes Produkt kann einen solch hohen Anteil Honig, wie der in Honigatem und Wildbienenlocksaft, bieten.


    Manuka-Honig

    Manuka-Honig werden folgende Wirkungen zugeschrieben.
    Der von uns verwendete Manuka-Honig stammt aus Neuseeland. Die Bienen nutzten für seine Erzeugung die Blüten der Südseemyrte, einer Verwandten des Australischen Teebaumes. Im Gegensatz zu normalen Honigen enthält Manuka-Honig höhere Konzentrationen des natürlichen Inhaltsstoffs Methylglyoxal (MGO). Das MGO ist eine antibakterielle Substanz die unter anderem ebenfalls als Nebenprodukt des menschlichen und tierischen Stoffwechsels in Körperzellen zu finden ist. Auch in gerösteten Kaffeebohnen ist Methylglyoxal nachweisbar. Methylglyoxal kann sogar gegen Keime wirken, die resistent gegenüber gängigen Antibiotika sind. Daher bildet sterilisierter Manuka-Honig die Basis für Wundheil-Honig. Weiterhin lassen sich mit Manuka-Honig scheinbar Bakterien im Mund-Rachenraum reduzieren, die zu Zahnfleisch- und Schleimhautentzündungen führen.

  • Waldhonig

    Waldhonig werden folgende Wirkungen zugeschrieben.
    Waldhonig entsteht, wenn Bienen ihren Honig durch das Sammeln von Honigtau erzeugen. Der klassische Blütenhonig wird durch das Sammeln von Blütennektar gewonnen. Der Honigtau ist überwiegend an Nadelbäumen wie Fichte, Kiefer, Tanne und Lärche zu finden. Aber auch Laubbäume wie Ahorn, Linde und Eiche sind gute Honigtau „Lieferanten“. Waldhonig ist reicher an Mineralstoffen, Phenolverbindungen und Spurenelementen. Er enthält ätherische Öle und gilt daher als gutes Hausmittel bei Bronchialerkrankungen. Ihm werden antioxidative und antientzündliche Eigenschaften zugeschrieben.

  • Blütenhonig

    Blütenhonig werden folgende Wirkungen zugeschrieben.
    Blütenhonig und Honig allgemein, ist auf natürliche Weise leicht antiseptisch, zudem erzeugt Honig ein Entzündungs-Bakterien unfreundliches Milieu. Seine Inhaltstoffe können Entzündungen und Eiterbildung verhindern, sie stärken das Immunsystem, regulieren die Verdauung und verbessern für kurze Zeit die Konzentrationsfähigkeit.

Respekt vor der Biene und Ihrer Leistung

  • Immer wenn Sie eine Biene sehen, sollte dies ein Lächeln in Ihr Gesicht zaubern.

    Hier einige interessante Fakten:

    • An der Erzeugung von ca. 30% unserer Lebensmittel sind Bienen direkt beteiligt. Indirekt, über die Erzeugung von Futtermitteln zur Fleischerzeugung sicherlich mehr.

    • Eine einzige Biene bestäubt täglich bis zu 1 .000 Blüten, sie fliegt in den Sommermonaten meist 10 Einätze am Tag – und legt damit in ihrem Leben ca. 8000 Kilometer zurück.

    • Ein Bienenvolk fliegt während eines Jahres insgesamt bis zu 36 Millionen Flugkilometer. Das entspricht 900 Erdumrundungen.

    • Honigbienen fliegen bis zu 30 km/h schnell und entfernen sich mehrere Kilometer von Ihrem Stock

    • Ca. 7.000.000 Blütenflüge (70.000-150.000 Flugeinsätze) werden für die Gewinnung von ca. 500 Gramm Honig geleistet

    • Ein Honigbienenleben dauert ca. 35 Tage.

  • Wie kann man die Honigbiene unterstützen?

    Das Unterstützen von Bienen ist wirklich einfach! Unsere Gärten und Balkone können von uns bienenfreundlich bepflanzt werden. Gärten aus Stein, sind vielleicht im Trend, ordentlich und leicht zu pflegen, sie sind aber Bienen und Insekten unfreundlich. Ein wildblühender und „unordentlich“ wirkender Garten zeigt meist, dass hier ein ausgewiesener Bienen-und Naturfreund wohnt.

    Import-Honig kann Bienen schaden.

    Daher sollten Verbraucher darauf achten, dass heimische Bienen nicht mit Import-Honig in Kontakt kommen. Immer wieder weisen Imker deshalb darauf hin, dass Honiggläser nur gespült in den Altglascontainer gehören. Die Amerikanische Faulbrut ist eine Bienenseuche, die Larven töten und das gesamte Bienenvolk gefährden kann (Für den Menschen sind die Erreger völlig ungefährlich). Honig aus Nicht-EU-Ländern kann aber für Bienen hoch ansteckende Sporen enthalten
    Da Honigatem und Wildbienenlocksaft auch Manuka-Honig aus Nicht-EU-Ländern enthält (der Manukabaum wächst nicht in Europa), bitten wir Sie, die Gläser vor dem Entsorgen zum Schutz der heimischen Bienen ordentlich zu spülen.
    Vielen Dank!

Preise  Deustchalndflagge DE Flagge Luxembourg LU Honigatem

    Husten-Honig

    Alle Preise incl. MwSt

    (gültig vom 01.03.2021 bis 30.06.2021)
    Art-Nr Version Preis E-Mail
    HA01 Honigatem
    Honig - Elixier
    1 x Dosierkappe (30 ml)
    1 x 10 ml Spritze (ohne Kanüle)

    Honigatem Anleitung PDF
    34,- €
    zzgl. Versandkosten nach Gewicht.
    3,40 € / bis 2 kg für Bestellungen unter 70,-€
    Order + Informationen

Produkte aus unserem Sortiment